Digital Services Act (DSA)

Ist der Digital Services Act für Ihr Unternehmen relevant?

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören

Andreas Steffens

Andreas Steffens
Director, Digital Compliance

Kontaktieren

Tessa Witzigmann

Tessa Witzigmann
Assistant Manager, Digital Compliance

Kontaktieren

Ihre Vorteile durch unseren Service

Profitieren Sie von unserer Analyse und prüfen Sie Ihre digitale Plattform hinsichtlich Haftungs- und Sicherheitsvorschriften.

KPMG-Expertise

Mit dem Fachwissen der KPMG-Expert:innen steuern wir Sie durch relevante Fragestellungen.

Klarheit

Erfahren Sie, ob Sie von den Vorgaben des Digital Services Acts betroffen sind.

Schnelligkeit

Sofortige Ermittlung Ihrer Betroffenheit innerhalb weniger Minuten.

Entdecken Sie weitere interessante Services

KPMG AI Performance & Governance

KPMG AI Performance & Governance

Our ABC for AI – In Action, for Business, in Control: Nutzen Sie das volle Potenzial Ihrer KI-Lösungen unter Berücksichtigung geltender regulatorischer Vorschriften.

Jetzt entdecken
DAC7 Impact & Readiness

DAC7 Impact & Readiness

Bereiten Sie sich auf die Meldepflicht für digitale Plattformbetreiber (DAC7) / Plattformen-Steuertransparenzgesetz (PStTG) vor.

Mehr erfahren
Ethik-Kompass für Daten und Künstliche Intelligenz (KI)

Ethik-Kompass für Daten und Künstliche Intelligenz (KI)

Bestimmen Sie den ethischen Reifegrad des Datenmanagements und der KI-Anwendungen in Ihrer Organisation.

Mehr erfahren

FAQ

Was ist der Digital Services Act (DSA) der EU?

Der Digital Services Act (DSA) ist ein bedeutendes Gesetz der Europäischen Union, das darauf abzielt, die Regulierung digitaler Dienste, Plattformen und Suchmaschinen zu optimieren. Die Kommission spielt eine zentrale Rolle bei der Ausarbeitung und Umsetzung des DSA, da sie sicherstellen möchte, dass die Interessen der europäischen Bürger und Bürgerinnen und Unternehmen geschützt werden. Der DSA betrifft eine breite Palette von digitalen Diensten, darunter soziale Netzwerke, Online-Plattformen und Online-Suchmaschinen, aber auch Vermittlungsdienste. Durch klare Regeln und Transparenzpflichten wird die Kommission dazu beitragen, die Integrität des digitalen Marktes zu stärken und den Schutz der Nutzerrechte zu gewährleisten.

Der DSA betrifft eine breite Palette von digitalen Diensten und Plattformen, darunter soziale Netzwerke, Online-Plattformen und Online-Suchmaschinen. Im Wesentlichen betrifft er alle Anbieter vermittelnder Online-Dienste, die von Bürger und Bürgerinnen in der EU genutzt werden. Dies kann große Konzerne wie auch kleine Anbieter umfassen.

Der DSA führt Vorschriften ein, um die Transparenz, Sicherheit und Integrität digitaler Dienste zu gewährleisten. Dazu gehören:

  • Bekämpfung illegaler Online-Inhalte
  • Schutzvorkehrungen für Nutzer und Nutzerinnen
  • Verbot gezielter Werbung auf Online-Plattformen durch Profiling Minderjähriger
  • die Offenlegung von Algorithmen und
  • die Zusammenarbeit mit Behörden bei der Verfolgung von Rechtsverstößen.

Der DSA zielt auch darauf ab, die Verantwortlichkeit der Anbieter zu stärken und den Schutz der Meinungsfreiheit zu wahren.

Der DSA fordert von Anbietern von Vermittlungsdiensten Maßnahmen zur Entfernung rechtswidriger Hassrede und terroristischer Inhalte, innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Meldung. Dafür müssen auch Mechanismen zur Meldung solcher Inhalte durch die Nutzer und Nutzerinnen bereitgestellt werden. Dabei ist die Definition illegaler Inhalte in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten maßgeblich und die Anbieter müssen diese Vorschriften einhalten.

Indem Ihr Unternehmen proaktiv die Anforderungen des DSA erfüllt, können Sie das Vertrauen Ihrer Nutzer stärken und die Qualität Ihrer Dienste verbessern. Dies kann dazu beitragen, rechtliche Risiken zu minimieren und möglicherweise neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Durch die Einhaltung der Regeln können Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen in Übereinstimmung mit den ethischen und rechtlichen Standards agiert und somit einen Wettbewerbsvorteil erlangt.
Für Anbieter digitaler Dienste ist es gemäß dem DSA erforderlich, eine Reihe von Pflichten zu erfüllen, um die Sicherheit, Integrität und Qualität ihrer Dienste sicherzustellen. Dazu gehören die Verpflichtung zur Transparenz über Geschäftspraktiken, Datenschutzmaßnahmen und den Umgang mit Nutzerdaten. Des Weiteren müssen sie Mechanismen zur Meldung und Entfernung illegaler Inhalte implementieren und gewährleisten, dass ihre Dienste gegenüber den Nutzern und Nutzerinnen sicher und verlässlich agieren.

Der DSA zielt darauf ab, die Sicherheit und den Datenschutz der Nutzer und Nutzerinnen von digitalen Diensten zu stärken. Anbieter digitaler Dienste sind dazu verpflichtet, angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren, um die Vertraulichkeit und Integrität der Nutzerdaten zu schützen. Darüber hinaus müssen sie transparent darüber informieren, wie sie Nutzerdaten verwenden und verarbeiten. Dies schafft ein höheres Maß an Vertrauen und Sicherheit für die Nutzer.

KPMG verfügt über ein erfahrenes Team von Experten und Expertinnen, die Unternehmen dabei unterstützen können, die Anforderungen des DSA zu verstehen und effektiv umzusetzen. Wir bieten maßgeschneiderte Schulungen, Compliance-Prüfungen, Beratungsdienstleistungen und praktische Ressourcen, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen die DSA-Regelungen vollständig erfüllt. Wir stehen Ihnen als verlässlicher Partner zur Seite und unterstützen Sie dabei, die Compliance-Anforderungen zu erfüllen und von den Vorteilen dieser wegweisenden Regelung zu profitieren. Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren.